Zum Hauptinhalt springen

Merkliste

Teilnehmende Institutionen

Magdeburg ist eine Wissenschaftsstadt und verfügt über viele Institutionen und Einrichtungen.

Wissenschaft und Forschung beeinflussen unseren Alltag, machen ihn leichter und verständlicher. Es gibt viele Gründe, Wissenschaft und Forschung in die breite Öffentlichkeit zu tragen und wenn die Gründe dann auch noch spannend und faszinierend erklärt werden, umso besser.

Mit der Langen Nacht der Wissenschaft, die 2006 ins Leben gerufen wurde, bekommt man als Besucher ein breites Spektrum geboten: Mehr als 30 Einrichtungen und Institutionen öffnen eine Nacht lang ihre Türen. Kleine und große Hobbyforscher können im Rahmen von spannenden Vorträgen, interessanten Führungen und aufregenden Experimenten den Wissenschaftlern über die Schulter schauen und dabei selbst aktiv werden. Insgesamt gibt es mehr als 300 Programmpunkte und Aktionen, die man über kostenfreie Shuttlebusse erreichen kann.

Die Lange Nacht der Wissenschaft in Magdeburg ist ein Gemeinschaftsprojekt der Landeshauptstadt Magdeburg und der wissenschaftlichen Einrichtungen der Stadt. Unterstützt wird die Veranstaltungsreihe von der Stadtsparkasse Magdeburg, der ÖSA, den Städtischen Werken Magdeburg und der GETEC. Wir danken außerdem unseren Kooperationspartnern: Mitteldeutscher Rundfunk und den Magdeburger Verkehrsbetrieben

Landeshauptstadt Magdeburg

Die Lange Nacht der Wissenschaft in Magdeburg ist ein Gemeinschaftsprojekt der Landeshauptstadt Magdeburg und der wissenschaftlichen Einrichtungen der Stadt. Veranstalter ist die Landeshauptstadt Magdeburg. Seitens der Landeshauptstadt Magdeburg ist das Team Wissenschaft im Büro des Oberbürgermeisters federführend bei der Gesamtkoordination.

www.magdeburg.de

ifak - Institut für Automation und Kommunikation e.V.

ifak ist ein gemeinnütziges Institut der angewandten Forschung, das seit 1992 auf den Gebieten Industrieautomation, industrielle Datenkommunikation, industrielle Messtechnik und Verkehrstelematik erfolgreich ist.

www.ifak.eu

Zum Programm

Max-Planck-Institut

Mit ihrer Forschung erarbeiten die 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für Dynamik komplexer technischer Systeme die Grundlagen für zukünftige Prozesstechnologien, mit denen sich Produkte und Energieträger umweltfreundlich und kostengünstig aus erneuerbaren Ressourcen herstellen lassen. Dabei spielen mathematische Methoden und leistungsfähige Computer eine entscheidende Rolle. Für ihre Versuche im Pilotmaßstab nutzen sie neben modernsten Laboren die Technikumshalle mit begehbaren Sonderkabinen und zentralem Prozessleitsystem.

www.mpi-magdeburg.mpg.de

Zum Programm

Leibniz-Institut für Neurobiologie

Das Leibniz-Institut für Neurobiologie ist eines der international führenden Hirnforschungszentren. Die Mission besteht im Studium der Mechanismen von Lernen und Gedächtnis sowie deren krankhafter Störungen auf allen Ebenen der Hirnorganisation.

www.lin-magdeburg.de

Zum Programm

Hochschule Magdeburg-Stendal

3 Fachbereiche in Magdeburg und 2 in Stendal, 6.000 Studierende in 50 praxisnahmen Studiengängen. Studiert wird in kleinen Gruppen. Der Campus am Herrenkrug gehört zu den schönsten in Deutschland - mit drei Laborhallen, modernster Technik, Sportplätzen, Bibliothek. Mensa und reichlich Platz im Grünen.

www.hs-magdeburg.de

Zum Programm

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

9 Fakultäten, über 80 Studiengänge, 14 200 Studierende aus 90 Nationen – alles an einem Ort. Mit modernsten Labore und Versuchshallen bieten die OVGU attraktive Studienbedingungen. Hörsäle, Bibliothek, Mensa, Hochschulsport, Sprachenzentrum, Medienzentrum und Wohnheime sind nur wenige Schritte voneinander entfernt.

www.uni-magdeburg.de

Zum Programm

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)

Etwa 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) befassen sich am Standort Magdeburg mit unseren Oberflächengewässern. Das sind Flüsse mit ihren Einzugsgebieten, Seen oder auch Talsperren. Zum Beispiel untersuchen sie biologische Interaktionen und Stoffflüsse und erforschen ökologische Zusammenhänge.

www.ufz.de

Zum Programm

ZENIT

Das Zentrum für Neurowissenschaftliche Innovation und Technologie (ZENIT) hat das Ziel, den neurowissenschaftlichen Standort Magdeburg für einen Transfer seines Grundlagenwissens in verwertbare Produktentwicklung zu nutzen.

www.zenit-magdeburg.de

Zum Programm

Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)

Das DZNE ist die einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich dem Thema Demenz und all seiner Facetten widmet. An neun Standorten in Deutschland erforschen über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

www.dzne.de

Zum Programm

Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum Magdeburg

In der Universitätsmedizin Magdeburg sind Forschung, Lehre und Krankenversorgung untrennbar miteinander verbunden. Dazu gehören derzeit 20 Institute und 25 Kliniken sowie eine Vielzahl zentraler Dienstleistungseinrichtungen.

www.med.uni-magdeburg.de

Zum Programm

Otto-von-Guericke-Gesellschaft e.V.

Die Otto-von-Guericke-Gesellschaft befasst sich mit der Erforschung von Leben und Werk Otto von Guerickes sowie mit dem Wirken seines Denkens und Forschens bis zur Gegenwart. Ziele der Gesellschaft sind insbesondere die Pflege des Erbes Otto von Guerickes in Worten, Bilder, Ausstellungen und Experimenten.

www.ovgg.ovgu.de

Werner-von-Siemens-Gymnasium

Das Werner-von-Siemens-Gymnasium ist ein Gymnasium mit mathematisch-naturwissenschaftlich-technischem Schwerpunkt. Während der Schullaufbahn wird besonderer Wert auf die Förderung von Begabten in jenen Bereichen gelegt.

www.siemens.md.st.schule.de

Zum Programm

Jahrtausendturm

Die verschiedensten Wissenschaften von der Geschichte über Mathematik, Chemie, Physik bis hin zur modernen Gerichtsmedizin sind im Jahrtausendturm präsent. In jeder der sechs Ebenen werden 6.000 Jahre Menschheitsgeschichte in je einer Zeitepoche, vom alten Ägypten bis zur Neuzeit, lebendig.

www.mvgm-online.de

Zum Programm

Technikmuseum

In der Ausstellungshalle des ehemaligen Grusonwerks werden Werkzeuge und Maschinen, Anlagen und Produkte aus den Bereichen Industrie, Luft- und Raumfahrt, Verkehrstechnik, Handwerk und Gewerbe sowie Landwirtschaft gezeigt.

www.technikmuseum-magdeburg.de

Zum Programm

Experimentelle Fabrik

Die Experimentelle Fabrik Magdeburg ist ein Forschungs- und Transferzentrum für anwendungsorientierte Forschung auf dem Gebiet der Produkt-, Verfahrens- und Prozessinnovation. Erklärtes Ziel dieser Einrichtung ist es, den Produktentstehungsprozess von der Produktidee über den Entwurf bis zur Markteinführung erheblich zu verkürzen.

www.exfa.de

Zum Programm

Museum für Naturkunde

Es ist das älteste noch existierende Museum der Landeshauptstadt Magdeburg – seine Ursprünge gehen auf den im Jahr 1869 gegründeten Naturwissenschaftlichen Verein zu Magdeburg zurück, der 1875 das Museum eröffnete. Die Sammlung im Museumsgebäude an der Otto-von-Guericke-Straße ist im Laufe der Zeit auf über 350 000 Objekte angewachsen.

www.magdeburg.de

Zum Programm

...und viele weitere Institutionen