18. Mai 2017

Schlau nachgefragt: Interview mit Prof. Dr. Ellen Matthies, Institutsleiterin an der Otto-von-Guericke-Universität

In diesem Jahr heißt das Schwerpunkt-Thema der Langen Nacht der Wissenschaft "Unsere Umwelt - nachhaltige Ideen für morgen". Viele Institutionen bieten ein spannendes Programm rund um das Thema Wissenschaft und Nachhaltigkeit. Prof. Dr. Ellen Matthies ist Lehrstuhlleiterin am Institut für Psychologie an der Otto-von-Guericke-Universität. Wir haben ihr vier persönliche Fragen gestellt. Viel Spaß beim Lesen. 

1. Was bedeutet Klimawandel für Sie persönlich?

Der Klimawandel ist eine globale Bedrohung, aber eine aufgeklärte Gesellschaft kann ihn bewältigen, ihn weitgehend abwenden und Konsequenzen mildern. Daran zu arbeiten bedeutet global Verantwortung zu übernehmen, an etwas Wichtigem beteiligt zu sein.

2. Was glauben Sie, können wir Magdeburger für eine gesunde Umwelt beitragen?

Alle Menschen sollten wissen, welchen ökologischen Fußabdruck sie hinterlassen, jede/r Einzelne kann sich informieren und findet mit ein wenig Initiative und Unterstützung Möglichkeiten bestimmte Konsumgewohnheiten zu ändern, z.B. den Fleischkonsum einzuschränken oder auf Grünen Strom umsteigen. Möglichkeiten herauszufinden ist eine Aufgabe für jeden Einzelnen. Magdeburg als Landeshauptstadt und Universitätsstadt sollte mit Bildungsangeboten für alle mit gutem Beispiel voran gehen.

3. Was bietet das Museum die Otto-von-Guereicke-Universität zum diesjährigen Schwerpunktthema „Unsere Umwelt - Nachhaltige Ideen für morgen“?

Viele spannende Themen u. a. können BesucherInnen ihre CO2-Bilanz mit dem KlimAktiv-Rechner an der Fakultät für Naturwissenschaften ausrechnen lassen. Darüber hinaus geben wir allen Interessierten, die sich schon immer gefragt haben, was Umweltpsychologie überhaupt ist und mit welchen Themen wir uns hier an der Universität in Forschung und Lehre beschäftigen, auch gern einen tieferen Einblick in unsere tägliche Arbeits- und Forschungswelt.

4. Worauf freuen Sie sich bei der 12. Langen Nacht der Wissenschaft?

Auf Angebote, die uns involvieren. Etwas genauer wissen zu wollen macht unser Menschsein aus. Viele neugierige Menschen, die etwas über sich und ihre Umwelterfahren wollen, darauf freue ich mich!